KLZV F 92 Moringen e.V.

 

Bereits  1887 wurde der F 92 Moringen als Kaninchenzuchtverein gegründet. 1899 wurde ein Geflügelzuchtverein gegründet. 

DIE NEUGRÜNDUNG

 

In welcher Weise die Kleintierzucht bis zur Neugründung des Vereins betrieben wurde ist nicht bekannt. Schriftstücke aus dieser Zeit sind dem Verein leider verloren gegangen.

Im Jahr 1967 waren 14 Kaninchenzüchter aus Moringen im F 99 Northeim aktiv. 7 von ihnen beschlossen den Kleintierzuchtverein in Moringen, welcher während des 1. und 2. Weltkrieges ruhte, wieder neu zu beleben.

 

Vor 50 Jahren, am 2. März 1967, kamen dann die 15 Zuchtfreunde

Karl Loth                                    Erwin Götzke                                          Helmut Ziegler

Max Wilpert                               Gustav Heese                                       Jürgen Fegebank

Werner Koch                              Emil Wittmeier                                      Werner Schulze    Wilhelm Grimm                           Horst Meyer                                      Horst Bensemann Reinhold Gust                            Janek Swiatko                                    Herbert Hartmann 

zusammen, um im Gasthaus „Wepertor“ in Moringen wieder einen Kleintierzuchtverein mit den Sparten Kaninchen und Geflügel zu gründen. 

 

Der neu gegründete Verein erhielt wieder sein altes Tätozeichen F92. Als 1. Vorsitzender wurde Karl Loth gewählt. Schon im Juni 1967 fand im Wepertor die 1. Jungkaninchenausstellung statt. Die Käfige stellte der F 99 Northeim kostenlos zur Verfügung. Die Tombola organisierte Zuchtfreund Emil Wittmeier. Bereits am 10., 11. und 12. November 1967 fand die 2. Kaninchenausstellung im Wepertor statt. Die Schau fand großen Zuspruch und war gut besucht. In der Versammlung im Dezember 1967 wurde beschlossen, 180 Käfige ohne Boden zu kaufen. Um Kosten zu sparen, sollten die Böden auf Antrag von Zuchtfreund Wittmeier selbst angefertigt werden. Die Zuchtfreunde Max Wilpert und Gustav Heese erklärten sich bereit, die Ausgaben für die Böden zu übernehmen. Die Böden wurden bei Zuchtfreund Piepenbrink fertiggestellt. Die Mitgliederzahl stieg stetig. Bei der Jahreshauptversammlung am 8. März 1968 wurden bereits 34 Mitglieder gezählt. Auch eine aktive Jugendgruppe gab es im Verein.

 

Auf der Jahreshauptversammlung 1968 wurde Zuchtfreund Emil Wittmeier zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er führte den Verein mit großem Erfolg bis 1994. In den folgenden Jahren wurden regelmäßig Jung- und Alttierschauen durchgeführt. Die jährlichen Züchterabende waren immer gut besucht. Es wurde gefachsimpelt und die Züchterfreundschaften hierbei vertieft.

 

1974 wurde eine Frauengruppe gegründet, der heute 3 Frauen angehören.

  

Die Tierzahlen bei den Ausstellungen wurden immer mehr, so dass der Ausstellungsraum im Gasthaus Wepertor zu klein wurde. So entschloss man sich die Ausstellungen in der neu gestalteten Stadthalle durchzuführen. Seit 1976 wurden die Vereinsschauen in der Stadthalle durchgeführt. Im Jahre 1980 wurde die Schau erstmals als „Allgemeine Weper-Kleintierausstellung“ durchgeführt. Die Aussteller kommen aus den Kreisen Northeim, Holzminden, Göttingen, sowie aus Thüringen und aus Hessen.  Mit  893 Tieren war die 13. Weper-Kleintierausstellung die größte im Vereinsleben. Über 120 Ausstellerrinnen und Aussteller stellten ihre Tiere 1992 in Moringen aus. Trotz eines provisorischen Anbaus an der Stadthalle war die Kapazitätsgrenze erreicht.

 

Seit 32 Jahren wird regelmäßig in der Osterzeit eine Zuchtstamm- und Kükenschau in  der Moringer Stadthalle durchgeführt. Die Besucherzahlen sagen aus, dass auch diese Ausstellung bei der Bevölkerung großen Anklang findet. Alle Ausstellungen tragen sehr zum kulturellen Geschehen in unserer Stadt bei. Auch sonst beteiligt sich unser Verein regelmäßig bei kulturellen Veranstaltungen in unserer Stadt. Bei Karnevals- und anderen Festumzügen ist er stets dabei. Auch beteiligte er sich an den Festen auf dem Domänenhof und den Weihnachtsmärkten der VMV in Moringen.

 

Als das Vereinslokal „Wepertor“ 1987 seine Türen schloss, musste ein anderer Versammlungsraum gefunden werden. Zunächst diente die Altenbegegnungsstätte oder die Stadtklause als Versammlungsraum. Doch es wurde der Wunsch nach einem eigenen Vereinsraum laut. Nach Verhandlungen mit der Stadt Moringen wurde uns der Boden oberhalb der Feuerwehr zur Verfügung gestellt. Hier entstand 1990 durch Eigenleistung der Mitglieder ein schmucker Vereinsraum, in dem wir schon viele schöne Stunden verlebt haben.

 

Nach dem Unfalltod von Emil Wittmeier übernahm ab September 1994 Horst Kretschmer den Vorsitz im F 92. Unter seiner Führung wurde im Verein eine eigene Satzung erstellt, unser Verein erlangte die Gemeinnützigkeit und wurde im Vereinsregister beim Amtsgericht Northeim eingetragen.

 

2000 übernahm Jens Körber den Vorsitz, welchen er 2002 wieder abgegeben hat.

 

Von Anfang 2002 war Dirk Wittmeier Vorsitzender im Moringer Kleintierzuchtverein.  Höhepunkte in seiner Amtszeit bis Mitte 2014 waren unter anderem die Ausrichtung der Kreisverbandsausstellungen der Kaninchenzüchter im November 2002 und die  der Geflügelzüchter im November 2007 die jeweils in der Stadthalle in Moringen durchgeführt wurden. Eine besondere Herzensangelegenheit von Dirk Wittmeier war die Jugendarbeit im Verein. So wurden 2003 und 2011 zwei Mal die KV-Jugend-Jungtierausstellungen der Kaninchenzüchter und 2013 die KV-Jugendschau der Geflügelzüchter in Moringen durchgeführt. Nicht nur züchterisch war die Jugendarbeit im Verein sehr gut. So konnten die Jugendlichen vom F 92 in den Jahren 2009 und 2011 den Lagersieger beim Feuerwehrzeltlager in Potzwenden stellen. 2008 gelang es unseren Jugendlichen beim ZDRK Bundesjugendtreffen am Frauensee in Berlin Deutscher Meister im Basketball zu werden. 2012, beim 8. ZDRK Bundesjugendtreffen in Waidhaus in der Oberpfalz, gelang es unseren Jugendlichen erneut, den Titel Deutscher Meister zu ergattern, diesmal jedoch im Fußball.

  

Von September 2014 bis Anfang 2017 stand der F 92 unter der Leitung von Kai-Uwe Lohmann. Seit 2008 war er bereits als Ausstellungsleiter im Vorstand tätig und hatte einen großen Anteil bei der Durchführung von Ausstellungen im Verein.

 

Seit  Februar  2017  ist Thorsten Bertram  nun  1. Vorsitzender  des  F 92  Moringen.

 

Mittlerweile haben hier in Moringen 37 Weper-Kleintierausstellungen und 32 Weper-Kükenschauen stattgefunden. Zur Zeit zählt der Verein 33 Mitglieder, einschließlich der Jugendgruppe. Ein Mitglied des F 92 gehört unseren Kreisvorständen an.

 

Von den Gründungsmitgliedern ist in unserem Verein immer noch Horst Bensemann aktiv. 50 Jahre war Horst Bensemann im Vereinsvorstand tätig, zuerst als Jugendleiter bis 1985, von 1974 bis 2016 als stellvertretender Kassierer und von 1991 bis Anfang 2017 als Zuchtbuchführer. Er züchtet nach wie vor „seine Schwarzloh“. Diese haben ein Herz zwischen den Ohren, Horst Bensemann hat sein Herz am rechten Fleck. DANKE Horst!