Bitte vormerken!

Unsere 35. Weper-Zuchtstamm-, Küken- und Kaninchenausstellung  findet am 19. April 2020 in der Stadthalle in Moringen statt.

 

Zum 34. Mal präsentierten die Kleintierzüchter aus Moringen und Umgebung ihre Tiere kurz nach Ostern. Insgesamt wurden über 60 verschiedene Rassen und Farbenschläge von 29 Züchterinnen und Züchtern ausgestellt. Wie in den Vorjahren, war auch diesmal der Besuch der Ausstellung  kostenlos.

 

Etwas über 700 Gäste kamen, um sich die verschiedensten Rassen und Farbenschläge anzusehen. Ein neu gestalteter Aufbau der Käfige fand nur lobende Worte. Der Schaubrüter des F 92 war erneut im Einsatz und wurde, wie schon im letzten Jahr, regelrecht belagert. Auch gab es wieder einen zweiten Kükenring, der gerade die kleineren Besucher in Scharen anlockte.

 

Auch unsere große Voliere war Blickfang unserer Gäste. Hier wurden die seltenen Rassen, wie Vorwerkhühner und Sundheimer, bestaunt. Hierfür noch einmal ein Dankeschön an Heidi Teuteberg aus Ertinghausen und Wilhelm Minne aus Osterode, die Ihre Tiere, die auf der „Roten Liste“ der gefährdeten Haustierrassen zu finden sind, hier in Moringen ausgestellt haben.

 

Bei einem hervorragenden Kuchenbuffet mit reichlich Auswahl verweilten viele Besucher einige Stunden auf der diesjährigen Kükenschau der Moringer Kleintierzüchter.  

Sonntag, 28.04.2019 

Bilder vom Aufbau und Einsetzen am Samstag, 27.04.2019

Artikel Mittendrin vom 15.04.2019

Artikel HNA vom 09. April 2019

Artikel Mittendrin vom 15.03.2019

34. Weper-Zuchtstamm-, Küken- und Kaninchenausstellung in Moringen

  

Alle Besucher aus Nah und Fern sind eingeladen, um sich weit über 700 Rassetiere anzusehen. Highlight der diesjährigen Kükenschau im April sind Geflügelrassen die bei der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. (GEH) auf der „Roten Liste“ stehen. Der Eintritt für unsere Besucher ist frei.

 

Die Öffnungszeit der Ausstellung ist von 9.00 bis 16.00 Uhr.

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Ein großes Kuchenbuffet mit selbstgebackenem Kuchen und Torten wartet auf unsere Besucher und lädt zum Verweilen ein. Auch eine große Tombola sowie ein Pommes- und Würstchenstand werden unseren Besuchern präsentiert.

  

Der Schaubrüter des Kleintierzuchtverein Moringen wird auf der Ausstellung zu sehen sein. Da werden sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene das faszinierende Erlebnis des Kükenschlupfs nicht entgehen lassen können.

 

Goldhühner“ in der Moringer Stadthalle

Das Vorwerk Huhn ist besonders winterhart, zutraulich und gutmütig. Es gilt für den kleinen Haushalt und als Blickfang im Garten als bestens geeignet. Zudem glänzt es durch seine gleiche Farbgebung bei Hahn und Henne. Vorwerkhühner erreichen ein Gewicht von 2 bis 3 kg. Sie  werden aufgrund ihrer Färbung auch als „Goldhühner“ bezeichnet und sind Zweinutzungshühner, das heißt, sie liefern Eier und Fleisch.

 

Es war Oskar Vorwerk, der auf seinem Anwesen ab 1902 mit einem Zuchtbestand von rund 300 Hühnern und professioneller Unterstützung das Vorwerkhuhn züchtete. Bevor die eigentliche Zucht begann, wurde bereits geplant, dass dieses Vorwerkhuhn mit wenig Futter viele Eier legen und auch einen guten Braten liefern soll. Als optisches Vorbild für die Federzeichnung wurde das Lakenfelder gewählt. Vorwerkhühner haben anstelle vom weiß einen satt gelb-orangenen Grundton. Für eine bessere Statur flossen Ramelsloher und für einen kräftigeren Fleischansatz Orpington Hühner ein. Später sorgten noch Andalusier für ein dichteres Untergefieder. In nur zehn Jahren gelang Oskar Vorwerk die Zucht seiner „Vorwerkhühner“ in Othmarschen, einem heutigen Stadtteil von Hamburg. Die Rasse sollte eigentlich bereits 1912 anerkannt werden, doch aufgrund der Kriegswirren konnte dies erst 1919 geschehen.

Die Vorwerkhühner gelten als eine gefährdete Rasse und stehen auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte lediglich ein Züchter im Thüringer Wald noch 26 Hennen und zwei Hähne erhalten können. Um dem Aussterben entgegenzuwirken wurde ein Erhaltungszuchtring für das Vorwerkhuhn gegründet. 2016 ist ein Bestand von 802 Hähnen und 3606 Hennen ermittelt worden.

 

33. Zuchstamm-, Küken- & Kaninchenschau

Bilder vom Aufbau und vom Einsetzen der Tiere am

Samstag, 07. April 2018

 

Ausstellung Sonntag 08. April 2018

Auf unserer 33. Weper-Küken-, Zuchtstamm- und Kaninchenschau am vergangenen Sonntag hatten wir Moringer Kleintierzüchter alle Hände voll zu tun. Wie schon im letzten Jahr war die Stadthalle in Moringen sehr gut gefüllt. Einen besonderen Eindruck und viel Lob von den Besuchern erhielt unsere neue Voliere. Auch der neue Schaubrüter wurde gerade von den kleineren Besuchern regelrecht belagert. Viele Besucher staunten über die Ayam Cemani und den neu gestalteten Aufbau der Ausstellungskäfige. Wir Kleintierzüchter sagen DANKE für das viele Lob, welches wir von unseren Besuchern erhalten haben. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle nochmals bei unseren  Gönnern und Geschäftsfreunden die uns unterstützt und zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben. Wir Kleintierzüchter freuen uns schon auf unsere 34. Weper-Küken-, Zuchtstamm- und Kaninchenschau die am 28. April 2019 stattfinden wird.

 

 

Artikel in der Hallo Northeim vom 24.03.2018

Artikel aus der Mittendrin vom 15.03.2018

32. Weper-Zuchtstamm-, Küken- & Kaninchenschau am 23.04.2017

Hier in der Bildergalerie sind einige Photos von der Kükenschau am 23.04.2017 zu sehen.

Die Weper-Zuchtstamm-Küken-Kaninchenschau wurde von den Besuchern sehr gut angenommen. Fast 600 Besucher von jung bis alt besuchten unsere Schau und  konnten  viele Tiere der unterschiedlichsten Rassen und Farbenschläge bestaunen. So waren unter Anderem die größte und die kleinste Hühnerrasse der Welt zu sehen.

Bei unserem reichhaltign Kuchenbuffet konnten die Besucher aus 20 verschiedenen Torten und Kuchen auswählen und bei einer Tasse Kaffee eine Pause genießen. 

Noch einmal herzlichen Dank an die Besucher unserer Schau. Wir würden  uns freuen,  Sie im nächsten Jahr zu unserer 33. Weper-Zuchtstamm-Küken-Kaninchenschau wieder begrüßen zu dürfen.

Danke an all die fleißigen Helfer und Mitglieder des F 92 Moringen, die zum Gelingen der Schau beigetragen haben.